Bürgervorschlag an die Gemeinde Geroldsgrün zur Sicherstellung der Wasserversorgung in der Gemeinde

Der Verein "Bürger für Bürger -- Gemeinde Geroldsgrün (BfB)" hat sich zum Ziel gesetzt, bei der Lösung eines anstehenden Problems "angenehm anders" vorzugehen. Wir wollen unsere Anliegen deshalb nicht als Bürgerantrag nach §18b der Gemeindeordnung für den Freistaat Bayern einbringen. Wir machen stattdessen einen "Bürgervorschlag", der nicht nur zur Diskussion eines Problems auffordert, sondern auch konkrete Maßnahmen zur Lösung des Problems vorschlägt. Unser erster Bürgervorschlag betrifft die Wasserversorgung der Gemeinde.

Die trockenen Sommer der letzten Jahre, die sinkenden Grundwasserspiegel und Regen überwiegend in Form von Starkregen bringen viele Probleme mit sich. Auch in der Gemeinde Geroldsgrün sind die Auswirkungen des Klimawandels offensichtlich. Aufgrund sinkender Grundwasserspiegel wird der Zufluss aus Quellen, die der Trinkwasserversorgung dienen, geringer. Daher reicht die Trinkwassergewinnung in der bisherigen Form in Zukunft wahrscheinlich nicht mehr aus. Damit wäre auch die Versorgung mit Löschwasser im Brandfall gefährdet. In der Landwirtschaft gehen wegen der Trockenheit die Erträge zurück, und die Trockenheit verursacht große Schäden in unseren Wäldern (zunehmender Käferbefall, Baumsterben).

Hier besteht dringender Handlungsbedarf. Der Verein "Bürger für Bürger -- Gemeinde Geroldsgrün (BfB)" hat deshalb in einem Brief vom 18.05.2020 an Bürgermeister Stefan Münch vorgeschlagen, dass die Gemeinde parteiübergreifend eine "Wasserstrategie für die Gemeinde Geroldsgrün" entwickeln sollte. In der Zwischenzeit haben wir verschiedene Maßnahmen diskutiert, die im Rahmen dieser Wasserstrategie umgesetzt werden könnten.

Der resultierende Bürgervorschlag zur Wasserversorgung steht hier als PDF-Datei zur Verfügung. Der Vorschlag wurde am 07.09.2020 per Email an Bürgermeister Stefan Münch geschickt. Der Eingang des Vorschlags wurde am 09.09.2020 bestätigt.